Startseite
  Über...
  Archiv

 

http://myblog.de/christineswonderland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Runde um Runde

...wirst du gesehen.

16.1.11 22:50


WORTE AN DICH

Fakten, Fakten, Fakten.
Hast du nichts anderes mehr im Hirn als dich an irgendwelchen Fakten festzuklammern?

Ich habe dir bereits erklärt, vor längerer Zeit, warum es diese Beiträge gibt. "Unsere" Beiträge habe ich gelöscht, weil ich sie verachte. Ich will und kann sie nicht mehr sehen. Sie existieren, gewiss, jedoch nicht für dich. Sie sind Lügen, alles Lügen. Alles in was ich mich so sehr verliebt hatte, war eine einzige Lüge. Eine Illusion.

Was ich hier schreibe, sind keine Antworten auf deine Beiträge - habe diese kaum gelesen. Wenn, überflogen. Dies hier, ist jetzt einmalig eine Antwort, direkt an dich gerichtet.

Was du dort schreibst, interessiert mich nicht. Nicht im geringsten. Du klammerst dich an die Fakten, die du "schön" findest. Die dir recht geben. Es gibt gewiss ganz andere Fakten. Ich brauche mir nichts schön reden, denn das tust du. Ebenfalls gibt es nichts, das mich noch an dich erinnert. Vielleicht schon, gemeinsame Dinge, unbewusst. Ich denke dabei nicht an dich. Du fehlst mir nicht, ich bin glücklicher ohne dich.
Dennoch, habe ich gelegentlich Träume mit Ängsten um dich. Seis drum. Manchmal schäme ich mich dafür. Denn das hast du gar nicht verdient.

Selbst deine Ex hat Lisa damals gesagt, sie soll auf mich aufpassen und ich auf mich. Du kannst zwar ein Lieber sein aber genauso auch jemand anders.
Natürlich alles Lüge...!?

Mensch Kerl, wach auf aus deiner Welt. Nicht ich bin nicht die Christin die du kennengelernt hast; sondern du nicht der René, den ich kennengerlent habe. Manchmal fehlt er mir. Meistens im Traum. Das sind dann diese Momente wo ich mich vor mir selbst schäme.

Danke dir, für alles was du mir gelernt hast. Danke. Denn du selbst hast es mir gezeigt. Anders, als du es mir geprädigt hast, aber du hast es mir selbst gezeigt.

Ich wünsche dir alles Gute. Warum weiß ich nicht.

27.11.10 18:10


Besser spät als nie

Tage streichen ins Land.
Eine Woche ohne Internet erfolgreich überstanden. Welch Wohltat für Herz und Seele. Auch dieses Wochenende war eindeutig von viel zu kurzer Dauer. Noch 4 ganze Tage... Ich kotze.

Es gibt tatsächlich Menschen, die sind der Meinung, es gibt Menschen, die haben nichts anderes als Hintergedanken im Kopf. Aber wo bleibt dann der eigentliche Gedanke hinter dem sich die Hintergedanken verstecken können?

Die Zeichen werden niemals enden, niemals. Kürzlich, erst Mittwoch behandelten wir die Mitleidsethik. Makaber...
Trotz allem fange ich wieder an zu träumen. Einer nach dem Anderen. Es ist schrecklich, fürchterlich. Wache auf, schweißgebadet. Einmal habe ich fast vor der Tür gelegen - fraglich wie ich dort hin gekommen bin und warum. Seis drum. Manchmal sind sie schlimmer und ich habe Angst um dich. Verdränge diesen Gedanken schnell, denn allein er lässt mich Stückchen für Stückchen sterben.

Für dein Vergehen und deine darauf folgenden Worte gibt es kein Pardon. Niemals im Leben. Ekelhaft und beschämend. Fast schon fremdschämend! Wahrscheinlich bin ich nur nicht von ihm losgekommen, weil ich wusste, im Unterbewusstsein, dass nicht er der Hirnwäscher ist. Sondern du. Du hast mir von Anfang an gesagt "Lass dir von dem nicht die Birne waschen" - hast gegen ihn gehetzt und im Nachhinein betrachtet, mit unfairen Mitteln gekämpft. Was passiert ist tut mit leid, jedoch nicht alles. Einige Sachen sind einfach zurecht passiert. Leider habe ich dies zu spät erkannt. Besser spät als nie.

Tatsache ist, wir hatten nie Zeit zum Glücklichsein - dennoch hatten wir schöne Zeiten. Doch diese große Liebe, meine große Liebe... sie war, ist, und wird immer eine große Lüge bleiben. Es gibt sie nicht. Ich habe mich in etwas verliebt, das es nicht gibt. Das nicht so existiert wie es mir gesagt wurde. Nein, davon bin ich nun überzeugt.
Ich hab ihn nie als meine große Liebe bezeichnet, niemals. ES schon. Es war eine Illusion, ein Wunsch, ein Traum - mehr nicht. Zu keiner Zeit, nie.

Laber palaber... Niemand kennt dich, niemand hat auch nur einen Hauch einer Ahnung. Natürlich. Nach deiner Lebensgeschichte brauch man nicht mal fragen, man kriegt sie früher oder später gratis. So leid sie mir tut, aber das ist Fakt. Deine Taten sprechen für sich...
Du hast gegen Ronny gehetzt, er hat mich eingesperrt - ebenfalls Fakt. Aber was du machst, ist viel schlimmer. Überwachung 24/7?
Ich sehe und höre dich nicht nur selbst. Als wäre das nicht genug berichten mir sämtliche Nachbarinnen, ob ich es hören will oder nicht, dass der Herr mit 80 Sachen ins Dorf fährt, vor meinem Haus abbremst und im Schritttempo vorbeifährt und danach wieder Gas gibt? Fraglich was er damit erreichen will.
Mich jedenfalls, interessiert es nicht mehr, was du machst. Ich bin glücklich - glücklicher ohne dich. 

Manchmal kommen Einsichten sehr spät, vielleicht zu spät. Doch besser spät, als nie.

 

22.11.10 01:07


Die Seele brennt...

Sie brennt - so viele Sachen brennen mir auf der Seele.

Angefangen, dass du mir dreisterweise dann auch noch eine Weissagung schickst. Wie niiiedlich - hör ich dich immer selber noch sagen, tss.

Nein eigentlich angefangen damit, dass ich dich nicht mal hasse. Nein. Werde ich vermutlich auch niemals tun. Es fällt mir schwer das zu sagen, aber du bedeutest mir nichts. Nein, gar nichts, irgendwie. Eigenartig. Diese ganze Zuneigung, sie ist nicht umgeschlagen - in Hass, Verzweiflung oder irgendetwas anderes. Nein, gar nichts dergleichen. Sie ist weg. Einfach weg. Einfach nichts mehr, wenn ich an dich denke. Zumal ich sagen muss, dass das nur vorkommt, wenn du mir gerade mal wieder schreibst oder versuchst mich anzurufen.
Du schreibst, es muss enden?! Das hat es lange. Du Vollidiot. Du bist das letzte Stückchen Dreck, das mir in meinem Leben begegnet ist.

Denn Mutti hat recht. Sie hat einfach nur recht!
Du solltest dir vor allem mal Gedanken machen, warum "immer dir" armen Kerl sowas passiert - "hintergangen, belogen, betrogen" zu werden. Oder willst du mir jetzt wirklich sagen, dass du lediglich nur immer an die falschen Frauen gerätst? Ich denke nicht...

Du hast einen weg, das lege ich deiner Vergangheit zugrunde. Und das räume ich dir ein. Erzähl mir was du willst, aber das kriegt man nicht raus. Das habe ich nun mehr als einmal bei dir erlebt und ich bereue jedes bisschen, jeden Zentimeter den ich dir nachgelaufen bin, im wahrsten Sinne des Wortes.

Jetzt lass dir das mal auf der Zunge zergehen Schätzchen...:
Du gehst ins Stocksen, beobachtest mich über geschlagene 2 Stunden dort unten. Wie ich lache, tanze, vielleicht sogar Spaß habe - bei all dem, eine von mir mehr als willkommene Abwechslung. Beobachtest mich. Genauso, hättest du sehen müssen, wie ich trinke. Hättest sehen müssen, wie viel, was und wie. Mit Tränen bei jedem Schluck in den Augen. Der Schmerz war kaum zu stillen. - Du selbst weißt ich habe mich im Normalfall sehr gut unter Kontrolle in dieser Hinsicht. Weiß wann es für mich reicht und ich aufhören sollte, doch ich wollte nicht. Nein ich wollte nicht. Wollte hemmungslos Spaß haben und wäre am liebsten am nächsten Morgen niemals aufgewacht. - Ich war sehr betrunken, auch das müsstest du wissen. So betrunken, dass ich nicht mehr laufen konnte, hättest du wissen müssen.
Aber natürlich hast du nichts anderes zu tun, als ihm hinterher zu hechten und ihm zu drohen? Ihn rumzuschubsen und dich aufzuführen wie ein Affe? Das lässt zu wünschen übrig, danke.
ER war da, nicht du! Er hat den Rat seiner Freunde lediglich angenommen, mich nicht alleine zu lassen, in diesem Zustand. Und das hat er auch, GOTT SEI DANK, nicht getan. Er war für mich da, selbst als seine Freunde dann nach Hause gegangen sind. Er hat mich gesucht und mir Wasser gebracht. Mir sprichwörtlich die Haare aus dem Gesicht gehalten und mich am Ende hinaus getragen, zusammen mit Lisa. Ich kann mir allein schon vorstellen wie dankbar Lisa war, als er wenigstens helfen konnte... Sie war ja selbst so betrunken - konnte immerhin noch laufen. Wo warst du? Wo warst du, als er seine Mutter aus dem Schlaf gerissen hat, damit sie mich und ihn abholen kann? Sie das auch noch getan hat und sich ebenfalls um mich gekümmert hat. Wo warst du da? Ich glaube in dieser Zeit standest du mit 2 Freunden rum und hast eine geraucht. Hast "meine Klamotten" über das Tor geschmissen und garantiert hast du dir keine Gedanken darüber gemacht, was mit mir passiert? Ich verwette meinen fetten Arsch dafür. Nein, ER war für mich da, nicht du. Trotz der ganzen Scheiße die ich auch ihm angetan habe. Trotz alldem hat er mich mit zu sich nach Hause genommen und war so freundlich, und das rechne ich ihm hoch an, meiner Mutter eine SMS zu schicken - von seinem Handy. Die sah in etwa so aus;
"Hallo Frau G.
Hier ist Christoph.
Christin hat heute Abend etwas über die Stränge geschlagen mit dem Trinken. Meine Mutter hat uns abgeholt und sie ist jetzt bei mir. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut. Sobald sie morgen einigermaßen "ok" ist bringe ich sie nach Hause,
Gruß Christoph"
Nicht genau so, aber fast. Und dafür war sie ihm dankbar. Dass er für mich da war und wenigstens bescheid gesagt hat, wo ich bin und was los ist. Genauso gut hätte ich immernoch dort liegen können. Irgendwo. Immerhin hatte er schon fast einen Arzt gerufen...
Und wo warst du? Wieder mit dir selbst beschäftigt. Und in einem Moment der körperlichen Schwäche nicht für mich da... seis drum.

Das ist die Wahrheit und dafür bin ich ihm dankbar! Ganz abgesehen davon, ob er meine SMS durchstöbert hat oder nicht. Für eine gewisse SMS und MMS hast weder du noch er einen Beweis soweit ich weiß?! Also sei ruhig. Das geht dich nämlich auch überhaupt nichts an.

In viel zu viele Sachen hast du dich eingemischt. Deine Klappe aufgerissen an falschen Stellen. Und dass eine Mutter nun sagt, du sollst ihr Kind in Ruhe lassen, ganz davon ab, was es getan hat oder nicht, ob du es angespuckt hast oder nicht... Dann hast du deine Fresse nicht aufzureißen, sie solle auf der Materie klar kommen. Komm du auf der Materie klar. Du selbst sagtest es ist vorbei, aus, ende - mal wieder. Und nun habe ich es durchgezogen. Also hör auf mir zu schreiben "Es muss enden"
...denn das hat es längst!

Ich lasse mir dafür in keinster Weise die Schuld in die Schuhe schieben. Was für Mist ich gemacht und verbockt habe ist mir sehr wohl bewusst. Genau wie du, bin ich darüber bestens informiert. Sei du doch jetzt mal so stark wie du sonst immer dumme große Klappe hast. Nein, das kannst du nicht. Stattdessen redest du dich selbst für deine Taten raus, redest es schön!
"Es war gut so, es musste sein, damit du endlich von mit loskommst und mich hasst"
- das Ins-Gesicht-Spucken
"Sie hat meine Großeltern belogen"
- habe ich? Soso, was habe ich denn verbrochen. Dass ich deinem Opa danke gesagt habe? Denk mal nach Schätzchen...
"Sie hat doch zurückgeklatscht und das viel doller"
- Scherne; du rechtfertigst dich damit, mich wach"rütteln" zu wollen in dem du mir eine scheuerst und beruhigst dein Gewissen mit der Tatsache, dass ich zurückgeschlagen habe und der Lüge, dass dies doller war als deine Schelle? Lächerlich.
"Ja ich hab sie angespuckt, aber erst nachdem sie mir eine geklatscht hat"
- Und warum, Hasi? Weil du einfach in unser Haus steigst und mutwillig Geschenke zerstörst. So sieht das aus. So sieht die Wahrheit aus. Weil du sowas nicht machen darfst und dich alles sowas eigentlich wirklich zum Verbrecher macht. Nicht mal nur von den Taten, sondern allein vom "Denken". Ein Grund, warum du wirklich nochmal 2 Monate laufen solltest. Zu Hause bei Omi und Opi kriegst du ja auch nur Zucker in den Arsch geblasen.

...was glauben die denn wer sie sind? Kann ich doch genauso behaupten?! Erledige meine Einkäufe und deine Großeltern stehen mehr oder weniger vor mir. Im ersten Moment nicht realisiert und erkannt, doch im vorbeigucken schon. Man guckt zurück und nickt, aus Höflichkeit und Anstand. Doch anscheinend muss ich zur Anstandsschulung jemand anders schicken?! - Der Spruch ist berechtigt und sollte dir bekannt vorkommen. Zumal ich doch nicht die jenige war, die ihnen ins Gesicht gespuckt hat. Ich glaube eher ihr "Sohn" mir, oder nicht?

 

..ff Fortsetzung folgt. Gute Nacht, vorläufig. Ich werde sie haben!

15.11.10 23:58


Gestern

Nicht umsonst heißt sie Gestern.

 

Ein Tag wie jeder andere:

Ich bin krank, zu Hause, allein. Keiner da, niemand der mir hilft. Zum ersten Mal MEIN Absturz. Sehr wohl, meinerseits. 

Anstatt mich aufzubauen, für mich da zu sein - sei es nur lumpig über eine SMS. Niemals! Es muss drauf rum gehackt werden bis es nicht mehr geht. Bis selbst du, du selber, sagst, dass es wohl keinen Sinn mehr macht. Dass es das war, dass es mal wieder aus ist.

Zwei Nächte vorher, sitze ich vor dir und weine. Gestehe dir, dass ich Angst um dich habe, dich nicht mehr verletzen will... Es einfach nur verdient habe!

In diesem Moment ging mir vieles durch den Kopf, wirklich einiges. Unter anderem diese meinen Worte! Und Tatsache, keine Reaktion mehr von dir. Ich schreibe dir, ob du es ernst meinst - keine Reaktion? Okay. Dann habe ich es wohl verdient.

Gesagt, getan. Ging einfacher über's Herz als ich dachte...

Pünktlich um 1 zu Hause, rufst du mich halb 3 an. Ich war etwas erschrocken, dachte wahrlich er ist es. Aber nein, doch der schon wieder... du!

"Ja?"
"Wo bist du?"
"Heim?"
"Sicher?"
Ja, ich war zu Hause, seit eineinhalb Stunden - Mutti war ja selbst zu Hause! Und du unterstellst mir, ich hätte vor 10min in seinem Auto gesessen. Ja ich weiß, wo er war, aber das geht dich nichts an. Genauso wie es dich in genau diesem Moment deines Anrufes schon nicht mehr zu interessieren hatte, wo ich bin oder war. Sei's drum... wie immer.

5min später stehst du vor meiner Tür, YES! Und nun...?
...war ich so blöd und bin an die Tür gegangen.
Ich sollte ehrlich sein - das war ich. Ohje. Was habe ich dafür kassiert? Tss... dazu später. Du schubst mich bei Seite und rennst auf den Hof. - als sei das nicht genug auch noch hinein, ins Haus, in mein Zimmer. Zerreißt wie ein Kaputter, wie ich den nächsten Tag erst festgestellt habe, Gir. Mein armer kleiner Gir. Fuck off - ob er von dir war oder nicht!
Rennst hinunter und stellst dich vor die Wohnzimmertür, wohlwissend, dass meine Mutter und deine Arbeitskollegin dort drin liegt - dazusagend mit starken Gallenschmerzen, aber seis drum. Nimmst dir das Recht raus, SCHREIEN zu können, was sie sich für eine Schlampe im Hause halten würde. Okay, Geschmackssache.

Als du endlich rausgekommen bist hebe ich meinen Arm und verpasse dir eine - jawohl, ne Schelle. Leider hatte ich mir mehr erwartet - Übung macht den Meister. Leider, hatte ich mir erwartet, du würdest wohl zurückschlagen. Wäre ja nicht das erste Mal gewesen... ACH NEIN! DU stößt mich halb zu Boden und doch an die Wand und spuckst mir ins Gesicht! Du spuckst. Deine ekelhaften Sekrete spüre ich immernoch in meinem Gesicht du ekelhaftes Stück. Nein, mehr Wert als deine Sekrete bist du nicht. Ich hole aus, erneut. Das ganze wiederholt sich 3 mal. Gewiss, du hast mir 3 mal ins Gesicht gespuckt.

Was danach folgte weißt du genauso gut wie ich. Du schickst mir einen Text, über den ich nicht mal lachen konnte. Nichts, gar nichts. Ich empfand irgendwie Mitleid... keine Ahnung, ehrlich. War doch schon ganz schön... niveaulos.

Du hattest ja nicht einmal die Eier in der Hose ans Telefon zu gehen, wenn dich deine (ja nur) Arbeitskollegin anruft...

Schickst ihr Nachrichten - heulst rum und dich aus, machst dich lächerlich wie und wo es nur geht. Und besitzt auch noch diese Dreistigkeit ihr zu sagen, SIE soll erwachsen werden. Wobei du ihr ja eben noch erzählen wolltest, sie solle doch mal auf der Materie klarkommen. So erwachsen, René.
Sie hätte dich schon längst anzeigen können, du Hund.

  • Körperverletzung
  • Hausfriedensbruch
und vor allem auch
  • sexueller Nötigung Minderjähriger

So sieht es aus, Schätzchen. Genau so und eigentlich noch wegen viel mehr Sachen. Vielleicht solltest du dir darüber im Klaren sein und werden...

 

Zum Schluss... Rief er an. Machte sich Sorgen und Mutti ging ans Telefon - im ersten Moment dachten wie du wärst es... Zumal ich auch gerade nicht redetauglich war. Er machte sich Sorgen, fragte was los war... Jaa und letzendlich hat er mich abgeholt, halb 5. Selbst sie ist mit raus gegangen und hat sich vor allem für die SMS letztes Wochenende bedankt.

14.11.10 21:53


Rise and Fall

EVERYTHING HAS CHANGED, because THIS IS LIFE WITHOUT YOU. I'LL WAIT FOR YOU, but TAKE ME OR LEAVE ME.

10.10.10 13:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung